Zum „National Take A Hike Day“: Wir stellen fünf der besten Wanderrouten Deutschlands vor.

Deutschland ist auf den Wanderstock gekommen: seit Jahren erfreut sich Wandern bei uns einer nie dagewesenen Beliebtheit. Bücher zum Thema – etwa von Manuel Andrack, Hape Kerkeling oder Henning Sußebach – finden reißenden Absatz, 63% der Deutschen gaben vergangenes Jahr in einer repräsentativen Studie an, gern zu wandern – und im Mai dieses Jahres wurde erstmals der bundesweite „Tag des Wanderns“ ausgerufen.

Neben dem Naturerlebnis schätzen Wanderfans vor allem den Ausgleich zum Arbeitsalltag: „Stressabbau“ ist für 25% der Befragten der wichtigste Grund, den Großstadtschungel gegen das echte Naturerlebnis zu tauschen. Eine aktuelle Studie des Alpenvereins Österreich zeigt: Bereits eine einzige Wanderung von etwa drei Stunden Dauer steigert die Stimmung und die Gelassenheit deutlich. Kein Wunder also, dass auch in den USA alljährlich der „National Take A Hike Day“ abgehalten wird – und zwar genau heute, am 17. November.

Wir nehmen den Tag zum Anlass, fünf der besten Wanderrouten Deutschlands vorzustellen.

Albsteig Schwarzwald (83,3km)

Der Albsteig Schwarzwald mag „nur“ 83,3 km lang sein, sportlich ist er jedoch eine Herausforderung: Über 2.722 Höhenmeter werden überwunden, während es entlang der Alb von Albbruck im Rheintal bis an den Feldberg geht. Als Lohn winken zahlreiche Wasserfälle sowie die Teufelsküche, die spektakulär in der felsgesäumten, steilen Schlucht des unteren Albtals liegt, man wandert durch urwüchsige Landschaften und über blühende Wiesen – und zwischendrin laden immer wieder Aussichtspunkte und urige Schwarzwalddörfer zum Verweilen ein.

Hier erfahren Sie mehr über den Albsteig Schwarzwald.

Harzer-Hexen-Stieg (97km)

Schon Goethe schwärmte 1777 in seiner „Harzreise im Winter“ von diesem Wandergebiet, das bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt hat, ganz im Gegenteil: Das nördlichste Waldgebirge Deutschlands ist topografisch vielschichtig, landschaftlich beeindruckend und von großer Artenvielfalt, dazu erzählen seine tausendjährige Bergbauhistorie und germanische Mythenstätten wie der Hexentanzplatz und die Roßtrappe ihre ganz eigenen Geschichten. Den imposanten Höhepunkt des Harzer-Hexen-Stiegs bilden die Granitfelsen des Bodetals zwischen Treseburg und Thale – das bedeutendste deutsche Felsental nördlich der Alpen. 

Hier erfahren Sie mehr über den Harzer-Hexen-Stieg.

FrankenwaldSteig (242km)

Der FrankenwaldSteig wurde jüngst zu Deutschlands zweitschönstem Wanderweg gewählt, und das aus gutem Grund: Auf insgesamt 13 Etappen erlebt man den Wald und seine wohltuende Wirkung – das sanfte Rauschen der Blätter im Wind, das lebhafte Plätschern der Flüsse am Wegesrand und das befreite Durchatmen auf den Höhen des Frankenwaldes. Historische Denkmäler und Altstädte erinnern an vergangene Zeiten, gemütliche Wirtshäuser und wanderfreundliche Unterkünfte laden zum Verweilen ein. Und wo genau versteckt sich eigentlich die „heimliche Hauptstadt des Bieres“?

Hier erfahren Sie mehr über den FrankenwaldSteig


Moselsteig (365km)

Der Moselsteig begleitet den kompletten deutschen Mosellauf von Perl an der deutsch-französisch-luxemburgischen Grenze bis zur Mündung am Deutschen Eck in Koblenz und ist einer der abwechslungsreichsten Qualitäts-Fernwanderwege Deutschlands. 24 Etappen hat er zu bieten – und keine ist wie die andere. Mal führen sie durch Wald, dann wieder durch Weinberge; mal fließt die Mosel majestätisch zur Rechten, dann wieder ein idyllischer Bachlauf zur Linken – und hinter der nächsten Ecke gibt plötzlich eine Hangkante einen imposanten Blick in die prachtvolle Natur frei. Auch reizvolle Städte und Ortschaften laden entlang der Route zum Erkunden oder Übernachten ein.

Hier erfahren Sie mehr über den Moselsteig.

Goldsteig (660km)

Er trägt „Gold“ für die längste Distanz bereits im Namen: Der Goldsteig ist der längste zertifizierte Qualitätswanderweg in Deutschland. Er durchquert den gesamten Oberpfälzer- und Bayerischen Wald bis nach Passau. Wanderer haben dabei die Wahl zwischen zwei Trassen: Die anspruchsvolle, 286 km Gipfelroute (Nordvariante) durch den Nationalpark Bayerischer Wald, die an einigen der schönsten Geotope Bayerns wie dem Blockmeer am Lusen oder den bizarren Granitfelsen am Dreisessel vorbeiführt, und die gemäßigtere, 243km lange Strecke (Südvariante), die sich durch einen bunten Wechsel von schattigen Waldwegen und frischen Wiesenwegen und grandiose Fernsichten bis zur Zugspitze auszeichnet. Durch Querverbindungen kann man zwischen den Routen flexibel wechseln.

Hier erfahren Sie mehr über den Goldsteig.

Ganz egal, für welche Route Sie sich am Ende entscheiden: Das CAT® S60 SMARTPHONE ist dabei ihr perfekter Begleiter. Es besitzt als weltweit erstes Smartphone eine integrierte Wärmebildkamera, die im Handumdrehen Wärme- und Kältequellen identifiziert. Es ist extrem wasserdicht (bis zu 5m für 1 Stunde) und sein Touchscreen lässt sich mit nassen Fingern und Handschuhen bedienen. Dank des stabilen Druckgussrahmens und Corning® Gorilla® Glass 4 hält es Stürze aus bis zu 1,80m Höhe aus und verfügt es über einen langlebigen Lithium-Ionen-Akku mit bis zu 43 Tagen Stand-by-Zeit.

MEHR NACHRICHTEN